Zum alten Tintenfässchen

» Der Regen fällt mitleidlos auf das Herz der Stadt, schlägt auf die Dächer und verwandelt die gepflasterten Straßen in ein Gewirr aus glatten Steinen und schlammigem Wasser. Es regnet ohne Unterlass, seit ich aufgewacht bin. Ich bleibe nah an den Häuserwänden, weiche undichten Regenrinnen aus so gut ich kann und schrecke jedes Mal zusammen, wenn mir ein kalter Tropfen in den Nacken fährt.
Mit jeder Pfütze kriecht die Feuchtigkeit mehr an meinen Hosenbeinen hoch
Das ist kein Wetter, bei dem man seinen Hund vor die Tür jagt.
Aber ich bin kein Hund. Ich weiß genau, was ich hier draußen suche.

Ich höre das Lachen, bevor ich seine Quelle orten kann. Nur einen Steinwurf von meinem jüngsten Unterstand entfernt sehe ich das warme Licht aus den Souterrain-Fenstern fallen. Drinnen bewegen sich geschäftige Schatten von echten, lebendigen Menschen. Aus dem Schornstein steigt eine Rauchfahne wie das Signalfeuer eines Rettungsteams.
Menschen. Menschen wie ich.

In jedem anderen Jahr wäre ich einfach hinübergelaufen. Hätte geklopft und Zuflucht gefunden. Aber dieses Jahr ist alles anders. Ich ziehe meinen Kragen höher, wappne mich gegen die dunkle Nacht da draußen und ziehe weiter. Wie schön, wenn es so einen Ort noch wirklich gäbe, denke ich, und verschwinde in der Nacht.

Doch gerade, bevor ich mich abwende, öffnet sich die Tür und eine freundliche Stimme hält mich zurück: „Warte! Wir haben schon auf dich gewartet!“
Durch die Türöffnung fällt warmes Licht heraus und bescheint das Schild über dem Eingang:

Zum alten Tintenfässchen

Ich bin angekommen.
«

Illustration: Johannes Belach; Text: Fabio Hennecke


Zum alten Tintenfässchen

Die Lettering in Deutschland Kneipe

Öffnungszeiten

Jeden Freitag von 20-22 Uhr
via Zoom-Meetings

Ganz sicher auch länger. Der Thekendienst ist bis 22 Uhr eingetragen, aber vielleicht bleibt die Bedienung für euch länger oder gibt euch den Schlüssel 🙂

Zugangsdaten

Meeting-ID: 873 8446 4139
Passwort: fünf drei null vier sieben sechs (Bitte als Ziffern eintippen | Wir tippen es nicht exakt ab, damit sich keine Bots die Zugangsdaten von der Website ziehen und wir nachher viele ungebetene Spam-Accounts drin haben)

Die Räume

Das Foyer

Hier kommst du an. Unsere Thekenkräfte empfangen dich herzlich und zeigen dir die Räumlichkeiten. Sie können dich in einen der anderen Räume geleiten oder du bleibst einfach hier, um dich mit anderen direkt hinter der Tür zu treffen.

Club der Schreiberlinge

Einfach nur nicht alleine sein, aber eigenbrödlerisch Zeichnen, Schreiben oder Basteln? Hier bist du richtig.

Der Tresen

Trinken, Trinken, Trinken. Vielleicht auch nur in Stille zwischen unbekannten Gesichtern sitzen und einander Lebensgeschichten erzählen.

Das Klo

pssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssss

Ey, hast du Speed?

Die Gasse

Rausgehen und einen klaren Kopf bekommen. Die frische Luft durchströmt deine Lungen. Oder der Zigarettenrauch.

In geselliger Gruppe könnt ihr euch über den Abend, die Musik und das Leben unterhalten.
Oder vielleicht bist du schon auf dem Heimweg?

Das Séparée

Ihr wollt in Ruhe ungestört miteinander sprechen? Wir zeigen Euch gerne unsere Séparées.

Ihr wollt einen eigenen, festen Stammtischraum haben? Sprecht uns an!

Die Kegelbahn

LASSET DIE SPIELE BEGINNEN!
Der Raum für alle, die online miteinander spielen wollen. Kniffeln? Eine Partie Scrabble? Kneipenquiz? Karaoke-Abend?

Alles ist möglich.
Ihr könnt auch gerne ein Special veranstalten. Sprecht uns an!

Die Tanzfläche

Wechselnde Specials.

Du willst mal bei uns auflegen? Melde dich bei uns.

Virtuelle Hintergründe

Folgt.